Email-verteiler für grosse empfängerkreise?

Hallo zusammen,

diese recherche hab ich 2018 entnervt aufgegeben mit der folge, dass die NC-verteiler noch immer über strato laufen - trotz dessen unterirdischer ergonomie bei jedem versuch, die empfängeradresslisten zu überblicken, zu ändern oder zu sichern. Beispielsweise braucht das eintragen einer zusätzlichen empfängeradresse in mehrere verteiler dort elf klicks pro verteiler!

Aktuell wird die frage wieder aufgeworfen, auch von einem gemeinschaftsmitglied für sein eigenes projekt, bei dem es um verteiler mit bis zu 1500 empfängern geht (zur zeit macht er das alles über outlook-serienbriefe):

Welcher möglichst nachhaltig und datensparsam arbeitende hoster bietet einen vernünftigen workflow zum verwalten vieler grosser mailverteiler?

Selbst aufsetzen/hosten kommt aus ressourcengründen derzeit nicht infrage. Es ist aber egal, ob die lösung ein reiner mailanbieter oder ein webhoster ist. Und wenn bedingtes filtern und echte mailinglisten statt nur stupider verteiler möglich sind, ist das um so besser.

Hat jemand von euch einen tipp?

Danke schon mal!
Seelian

1 Like

wir nutzen df, welche mailman als ml-Lösung anbieten. Gibt vermutlich auch andere Hoster, die besser in dein Raster passen, die mailman anbieten. Mailman an sich sollte für große Verteilerlisten gut funktionieren – braucht aber etwas Kenntnisse.
Simon

Ich habe das Thema vor ein paar Monaten ausgiebig bearbeitet - leider ebenfalls erfolglos. Mit Hostsharing war ich dazu in intensivem Kontakt. Der nötige Nerd-Faktor dort (das Anlegen einer neuen Liste kann nur via Kommandozeile erfolgen…) ist für uns leider einfach zu hoch.

Ich bekam dann noch eine lange Mail, die gut zusammenfasst, dass es im Moment für dieses scheinbar einfache Problem keine vernünftige Lösung gibt (Mailman2 etwa ist aus dem Support raus und daher aus Security-Sicht problematisch).

Ecobytes betreibt eine mailman3-Instanz - man sollte aber wohl halbwegs aus der Allmende-/Solawi-Szene kommen, um da reinzupassen (halbwegs heißt: sie waren dem ZEGG nicht gänzlich abgeneigt). Dort allerdings viel Ehrenamt und entsprechend schwankende Supportqualität.

Zuletzt ist mir noch das Datenkollektiv begegnet. Listen kann man dort einzeln bestellen.

Ich hatte fürs ZEGG auf eine Lösung gehofft, wo wir für einen Fixbetrag schnell selbst Listen anlegen können (so wie es bei df möglich ist). Weil ich das nicht gefunden habe, liegt das Thema auf Eis. Das Thema brennt aber nach wie vor, weil unser aktuelles System permanent zu Zustellungsfehlern führt.

Das ist das Kerngeschäft von JPBerlin.