Gastaccount unter Ubuntu?

An sich wie bei meiner Anleitung zum Gast-Nutzer-System: Du kannst einen “Vorlagen-Nutzer” haben (der entsprechende Firefox plugins installiert hat, den Desktop-Hintergrund gesetzt hat etc.pp.); adduser/useradd unterstützen das m.W. (Stichwort ist hier “skel” für skeleton).

Um mir den Rest anzuschauen bräuchte ich etwas mehr Zeit.

Generell unterstützt useradd das Verzeichnis /etc/skel besser/flexibler als adduser, wobei zweiteres bevorzugt empfohlen wird (weil mehr higlevel). In /etc/skel sind standardmäßig nur .bash_logout, .bashrc und .profile. Natürlich kann ich da mehr rein legen (oder auch ein anderes Verzeichnis als Vorlage nehmen), auch ganze Firefoxprofile und gconf-Datenbank usw. kann ich da rein legen. Jedoch befürchte ich, dass ich dann früher oder später das Problem bekommen werde dass “mein” Vorlageprofil nicht mehr kompatibel mit Updates (von Firefox, Gnome, …) ist. Daher mein Gedanke das im default zu belassen (und damit Updates zu ermöglichen die Standardwerte anzupassen) und die gewünschten Änderungen direkt einzupflegen (wie über die policies.json für Firefox und gsettings für Bildschirmhintergrund).

Gern. :slight_smile:

Edit: Update um Favoriten im Dock zu definieren.
Edit 2: Update mit einigen Fehlerkorrekturen. Dennoch klappt die Nutzeranlage beim Booten anscheinend noch nicht (manuell läuft das Script) und der cronjob zum Herunterfahren zeigt die Dialoge nicht an.

1 Like

Ich würde wie gesagt eher versuchen einen Nutzer zu klonen (inklusive Desktop-Eintrag, Einstellungen etc), als neu anzulegen und mit firefox-policies etcpp. herumzuspielen. Änderungen bedarfen dann einloggen als “Grundlagen”-Nutzer und Anpassen dessen Profils. Hat Vor- und Nachteile (keine Scripts müssen angepasst werden/nicht scriptbar).

Ansonsten würde ich deine Anleitung am liebsten in ein Debian-Paket packen (wie in dem von mir verlinkten repo). Bin aber die nächsten Tage recht voll mit zu vielen anderen Dingen.

Allerdings neige ich zu drive-by-commits. Können wir die Scripte etc nicht nach https://github.com/gen-germany legen?

Update: Die Dateien sind online unter

Simon

2 Like