Größere Organisationen mit Nextcloud 14 abbilden?

Ich will bei uns nextcloud einführen, aber sowohl Datenschutz als auch die Durchführungsbestimmungen zu ordentlicher Buchuführung etc (also z.B. revisionssichere Dokumente) beachten.

Ich will sowohl unsere Organisationen (z.B. Naturwaren e.V.) als auch unsere Bewohner* daran teilhaben lassen.

Mit welchen Plugins und Organisationsstrukturen habt ihre Erfahrung?

Was ich gehört habe, ist OwnCloud/NextCloud (in größeren Settings) eher instabil und sehr ressourcenhungrig, marketing-technisch würde man wohl sagen “nicht enterprise ready”. Ich selber nutze nur eine kleine Instanz für mich persönlich. Andersherum zeugt die Existenz von Sciebo, dass es auch in größerem Umfang funktioniert. Vielleicht kannst du dir dort etwas abschauen…? Die Auswahl der Plugins hängt vermutlich insbesondere von euren (fachlichen) Anforderungen ab. :slight_smile:
Simon

Ich glaube die enormen Skalierungs-Probleme sind mehr oder weniger behoben. Wenn sie das noch nicht sind wird das wohl demnächst passieren, denn auch die Bundesverwaltung wird nextcloud einsetzen (z.B. https://www.golem.de/news/bundescloud-bundesverwaltung-setzt-auf-nextcloud-1804-133892-all.html). Aber ich bin gespannt, unsere kaum genutzte Instanz kommt gerade als VM happy mit 1GB RAM und einem Kern aus - aber hat auch noch keinen Stress-Test überstehen müssen. Perspektivisch wird sie ~60 Nutzer* und viele GB Daten sowie Kalender etc.pp. beheimaten. Wobei ich das den Nutzer*n noch schmackhaft machen muss :slight_smile:

Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere Instanzen zu federieren - das wäre eine der Modellierungs-Möglichkeiten. Bei uns könnte z.B. jede der vier rechtlichen Organisationen (zwei Genossenschaften und zwei Vereine) theoretisch eine eigene Instanz bekommen. Vermutlich schafft man sich damit aber mehr (Performance-) Probleme, als die man löst - aber das ist eine reine Vermutung und hängt vermutlich davon ab, wieviele übergreifende Shares und Nutzergruppen man hat. Und das Szenario eröffnet natürlich noch die Tore für eine ganze Reihe interessanter Bugs.

Mal zusammengefasst welche Probleme ich derzeit mit den nextcloud-Modellierungsmöglichkeiten habe; bei einigen Punkten kann ich natürlich falsch liegen, das ist nur mein derzeitiges Verständnis der Situation:

  • Wenn ich gemeinsame Ordner über einen System-Nutzer erstelle, der das mit der entsprechenden Gruppe oder Personen teilt, droht es zu Dateileichen zu kommen, denn die Nutzer können darin nicht löschen sondern nur unsharen (sie blenden in ihrer Ansicht Dateien aus, die aber bis auf alle Ewigkeit dort weiter rumgammeln).
  • Wenn ich stattdessen Group-Folders nutze verzichte ich erstmal auf Kalender und Contacts (kein Problem, die könnten von einem System-Nutzer erstellt werden).
  • Groupfolders werden immer auf oberster Ebene angezeigt, der Nutzer kann sich keine Eigene Ordnung schaffen, außerdem sind sie nicht schachtelbar.
  • Dateien in Groupfolders sind unversioniert und es gibt keinen trashbin, ohne rigoroses Backup und eine gute Übersicht über die Änderung ist das ein show-stopper für groupfolders (zumindest wenn es sich z.T. auch um rechtliche Dokumente, Rechnungen etc handelt: in Deutschland greift das GOBD/GOBS).
  • Das Circles-Plugin erlaubt auch selbstorganisierte Gruppen, was auf Dauer ein bisschen gegen unser LDAP mit der zentralen Gruppenverwaltung spielen könnte, andererseits für die Nutzer* natürlich cool ist (eigene Gruppen erstellen, Gruppen auf Eigeninitiative beitreten…). Circles wiederum unterstützen aber keine Kalender.

Kennt jemand eine Lösung, gute Workarounds, oder nextcloud-plugin-Entwickler um die bugs zu fixen? Weitere Showstopper?

Achja:

  • External Storage wäre die Versionierungs- und Trashbin-fähige Alternative zu Groupfolders, aber unterstützt keine (über den Admin-Zugang regelbare) Quota …

Roland Alton hat mich darauf hingewiesen, dass die erste Variante (System-Nutzer als Teilender) durchaus Lösch- und nicht nur Unsharing-Funktionalität mit sich bringt. Das funktioniert so tatsächlich. :+1:

Mittlerweile sind wir bei NC 16 und dort gibt es ACLs für GroupFolders . Immernoch nicht genau das, was ich mir wünsche, aber definitiv ein Feature dass wir so (bzw. so ähnlich) gut brauchen können!