Kampagne Publilc money - Public code: Unterscheibt Eure Organisation?

Bin gerade wieder auf

gestoßen. Die Bitte dort ist ganz grob in meinen Worten: Wenn mit öffentlichen Geldern Software-Entwicklung/Nutzung bezahlt wird sollte auch der Code öffentlich sein.

Auf der Seite gibt es ein kleines, nettes Erklärvideo dazu, was die Idee auch nicht so technik-affinen Menschen eigentlich ganz gut näherbringt (auch wenige Aspekte reduziert, 3 Minuten, auf Seite auch in anderen Qualitäten, mit subtitles und in anderen Sprachen):

Auf der Seite gibt es auch die Option, eine*n Abgeordnete*n zu kontaktieren.
Neben privatem Unterzeichnen können auch Organisationen unterschreiben. Ich arbeite darauf hin, dass die Ökodorf-Organisationen dies tun.

Würde mich freuen, wenn ihr die Idee verbreitet.

:free: :dove: :black_flag:

1 Like

Das Nearbuy-Thema hat mich darauf gebracht, bei der nächsten Generalversammlung der GLS-Bank einen entsprechenden Antrag zu stellen, dass sie einerseits, sofern für den Zweck vorhanden, intern FLOSS benutzen und dass sie Softwareentwicklung nur für FLOSS finanzieren. Den Antrag kann ich dann in verwandter Form für ver.de und die Regionalwert AG wiederverwenden. :slight_smile:
Nachtrag: Hab grad nen Thread in Futopolis dazu entdeckt, da werde ich mal Kontakt aufnehmen.

1 Like

Äääähh. CDU-Parteitag.

Seite 10. Zweiter Punkt. Ich kipp vom Stuhl.

1 Like

Ja krass. Vielleicht sollte man denen öfter mal ihr C klauen. :wink: