Wie motiviert ihr die Leute, bestimmte digitale Tools zu benutzen?

Ihr Lieben, ich bin mal wieder am Verzweifeln, weil ich mehrere von gerade mal 8 Leuten partout nicht dazu kriege, eine simple Terminumfrage auszufüllen. Dabei habe ich mich von Nextcloud Polls schon wieder verabschiedet, um die Hürde möglichst niedrig zu halten, und benutze Framadate, wo sie sich noch nicht mal einloggen müssen. Auch da warte & warte ich, bis wenigstens der größere Teil unserer kleinen Gemeinschaft sich eingetragen hat.

Habt ihr da irgendwelche Ideen & Tricks, wie ich die Leute nudgen könnte? Ich bin mit meinem Latein am Ende…

Konsequenzen aufzeigen.
Wer nicht mitmacht, wird übergangen… ganz simpel =)
Bottom-Up heißt eben auch „arsch hoch“-kriegen =)

Tjaa, bei dem Termin, um den es dabei geht, geht das leider nicht, denn wir wollen uns über die generelle Zukunft unserer Gemeinschaft angesichts von Corona & der Folgen austauschen… da müssen schon alle dabei sein.

ich bin da mittlerweile bei sowas recht straight. wenn das Angebot der Teilhabe existiert und die Hürde leistbar ist (also eine Frage der Komfortzone und nicht der Inklusion), dann ist die nicht-Teilhabe eine aktive Entscheidung die auch zu respektieren ist =)

Anders ist es natürlich, wenn die Hürde eine Frage der Inklusion ist. Dann muss man halt schauen ob die Online-Umfrage der richtige Weg ist. Und/oder ob man den Leuten dabei helfen kann.

Manchmal muss man die Leute zu ihrem Glück zwingen… gerade im IT-Bereich ist es sehr häufig eine Frage der Komfortzone und nicht der Inklusion.

Spannend ist aber die Frage nach der Komfortzone:
Wenn 3 Leute das Tool toll finden, 30 andere aber nicht, dann ist die Frage der Komfortzone bei den drei und nicht bei den 30 zu stellen =)

Bei uns eindeutig eine Frage der Komfortzone - die beiden, die es v.a. betrifft, sind durchaus IT-affin.
Nun ja, wir beobachten das…

Das Problem betrifft übrigens auch KeeWeb – klar, es ist natürlich einfacher, überall das gleiche Passwort zu benutzen als einen Passwortmanager… Man spart mehrere Arbeitsschritte pro Login. Hmpf.

„Man kann sie nicht alle retten“ - Goldener Spruch der Sozialarbeit =)

Das Blöde ist nur: je weniger Leute ich mitnehme, um so mehr Arbeit bleibt an mir hängen… :worried:

Ich hab absolutes Verständnis!
Mit Sicherheit ist es auch vor Ort massiv komplexer als es hier per Text darstellbar wäre.

Denk dran. Selbstschutz geht vor! Ich drück die Daumen!

Ich habe es mit „Wolke, Wiki, Wahnsinn“ - Veranstaltungen versucht (gegen den digitalen Analphabetismus), Abendveranstaltungen; wurde nicht sonderlich gut angenommen.

Was bei uns in der Regel funktioniert um Leute zusammenzubringen: Kuchen. :pancakes: :cupcake: :cake: Mein nächster Bildungstermin wird also nachmittags stattfinden.

1 Like

Das klingt nach einer vielversprechenden Idee. Werde ich auch mal ausprobieren. :grin:

Also… im Studium haben wir vom Fachschaftsrat immer Bierkisten an den Eingang gestellt, wenn wir eine Vollversammlung vollkriegen wollten =)