Wo Hardware kaufen? Bewusster Konsum

hardware

#1

Bisher bestelle ich bei computeruniverse oder ebay, die Organisationen bei uns wenn möglich bei memo, Mäuse direkt bei NagerIT (Achtung, dritte Maustaste als Zusatzoption nicht vergessen!).

Mit computeruniverse bin ich sehr zufrieden, aber es gibt doch sicher auch Anbieter, die explizit Wert auf Nachhaltigkeit (in Angebot und Unternehmensführung) legen?!

Habt ihr unterstützenswerte Quellen für Hardware/Zubehör?


#2

Absolut unterstützenswert: www.afbshop.de
Leider kaufe ich dort höchst selten, weil es preislich oft nicht hinhaut oder die Geräte meinen Anforderungen nicht entsprechen. Insbesondere bei Notebooks ist für mich die Konfigurierbarkeit vor dem Kauf extrem wichtig - da finde ich z.B. https://www.luxnote-hannover.de vorbildlich.

Es gibt auch noch den CSS-Shop bei stifter-helfen: https://www.stifter-helfen.de/hardware_wie_neu/produktangebot/css Aber mit aktuell drei Artikeln im Gesamtsortiment, pfff…

Als Hersteller unterstütze ich sehr gerne Fujitsu - die produzieren tatsächlich viel in Deutschland (PCs werden in Augsburg gefertigt…) und haben ein tolles Partnerprogramm für Hardware-Servicepartner ohne Mindestumsatz etc.


#3

Danke für die Tipps, @Lennart ! AfB kommt auf unsere Lieferantenliste.
Bei stifter-helfen.de bin ich mir immer nicht so sicher. Die haben ein paar interessante webinars (DSGVO, … aber auch für lock-in Software; warum ist da nicht mal was über z.B. LibreOffice dabei?), aber hier und da wirkt mir das ganze auch ziemlich industrienah, so ein bisschen nach greenwashing und anfixen, wenn autodesk da mal eine 1-Jahres Lizenz für eine Software raushaut, die sonst 2000€ pro Jahr kostet.
Ich hatte denen auch mal geschrieben wegen - aus meiner Sicht - fragwürdigen Schlussfolgerungen (“nicht selten” … -> “immer”) und mangelnder Verantwortungsübernahme im Artikel https://www.stifter-helfen.de/know-how/fachartikel/drei-fallstricke-bei-der-auswahl-von-it-loesungen , aber nie eine Antwort erhalten.


#4

Tja, vermutlich bin ich da schon zu sehr “industrie-verseucht” und sehe gar nicht mehr, was daran schlimm ist.
Aktuell ist es einfach so, dass wir im ZEGG ganz entscheidend auf Closed-Source-Produkte setzen - und ich bin froh, dass wir die Lizenzen über stifter-helfen zu einem Bruchteil der normalen Preise bekommen.


#5

Bzgl stifter-helfen:
Wie gesagt ein Webinar zum Thema nextcloud, wordpress oder libreoffice würde aus meiner Sicht mehr Menschen helfen als 50% auf irgendein GAFAM-Angebot.
Und ich habe halt irgendwie das Gefühl, dass hier eine “Win-Win”-Situation als “Win-Loose” (“neuen Kunden im vendor-lockin” vs “selbstlose Stifter schenken Software”) verkauft wird. Aber das ist ja fast schon gehässig und sicher sitzen da auch Menschen dahinter, die wirklich gutes tun wollen, und einige Webinars machen richtig Sinn. Und auch das Material des crm-Campus (von Buhl Data Service, CAS Software AG, FundraisingBox, GRÜN Software AG, Microsoft, Salesforce und synalis GmbH gesponsort) sieht auf den ersten Blick gut aus und erwähnt sogar Open Source Tools. Soweit ich sehe natürlich keine Open Source CRMs (… kann man ja übersehen …), aber LibreOffice und Co.
Der “Fallstricke” Artikel und die Tatsache, dass mir da nicht geantwortet wurde macht mich halt insgesamt skeptisch.

zu afbshop
Die können übrigends auch manche Produkte vertreiben, die nicht im Online-Shop gelistet sind (habe nachgefragt). Also wenn man etwas bestimmtes sucht, aber im Online-Shop nicht findet, einfach via Kontaktformular nachfragen oder anrufen.


#6

Hier habe ich noch nie bestellt, ist aber in der Nähe von Leipzig:
https://www.vireo.de/