Kommunikation zu Nutzer*n und Entscheider*n bei Einführung/Änderung neuer Lösungen


#1

Hallo Hans-Dieter, na das wäre ja mal ein interessantes Thema zu diskutieren!

Effizienz steht in Konkurrenz zu was? Experimenteller Gesellschaftsgestaltung und tun zu können was jeder möchte (Freiheit) oder wo es schon immer so war und bleiben soll (Sicherheit)? oder ist der Grund der Ineffinzienz wie in den meisten Organisationen, der Faktor Mensch in der Gruppe, wo viele Bedürfnisse sich überschneiden, was dann wiederum zu Themen wie Gesehen werden, Grenzen, Machtstrukturen, Kommunikation führt.

Warum ist für manche Menschen Effizienz sehr wichtig? weil dieser Wert in einer deutschen Kultur von Kindheit an mega wichtig ist? weil ich damit im Flow bin? Weil ich dann Einfachheit und Klarheit in eine komplexe Umgebung bringe?

Alles Gute, Jürgen


Software für Seminar- und Gästeverwaltung
#2

Hallo Jürgen,

die letzte Deiner Vermutungen kommt für mich am nächsten. Und spannend, dass die Anschaffung eines Radladers statt vieler schaufelnden Menschen als eine megaeffizente Maßnahme problemlos alle Entscheidungshürden nimmt, die Reduzierung von Preismodellen kaum Chancen hat, ins Leben zu kommen. Es geht also nicht gegen Effizienz sondern um deren Nachvollziehbarkeit, was beim Radlader einfacher ist. Mehr gerne mündlich diskutieren, ist sonst zu aufwändig und die Grenze zu persönlicher Betroffenheit ist bei diesem Punkt bei mir ziemlich nah.

Liebe Grüße

Hans-Dieter