Sammelthread Erfahrungen mit Nextcloud Talk

An anderer Stelle hatte ich es schon angekündigt, heute ist es so weit: Ich starte den Sammelthread zu Erfahrungen mit Nextcloud Talk. Das habe ich bei uns in der Gemeinschaft eingeführt als mögliche Alternative zu WhatsApp. Ein erster Anlauf mit Wire war ein Rohrkrepierer, bei Nextcloud Talk hoffe ich auf den Lock-In-Effekt mit den vielen anderen Anwendungsbereichen von Nextcloud. :wink:
Hier meine/unsere Erfahrungen bisher (gehostet auf Shared Webspace bei All-Inkl):

  • Insgesamt ist es ziemlich schwerfällig, so muss man einige Sekunden warten, bis man gerade gepostete Nachrichten selber angezeigt bekommt
  • nahezu unbrauchbar erscheint mir der Webclient, v.a. bei Gruppen rödelt das echt ewig, bis man mal was damit tun kann
  • die App (sowohl für Android als auch iOS) lässt sich besser benutzen, läuft aber auch nicht so flüssig wie andere Messenger
  • Um Bilder & andere Dateien zu posten, braucht man auf dem Smartphone zusätzlich die Nextcloud-App, man kann auch nicht direkt in der Nextcloud Talk-App eine Datei hinzufügen
  • Ein “Killer-Feature” von WhatsApp aus Sicht meiner Gemeinschaft sind Sprachnachrichten, wofür es bei Nextcloud Talk bisher nur ein Feature Request gibt. Da stellt sich auf lange Sicht allerdings auch die Frage nach dem Speicherplatzbedarf.
  • Standardmäßig gibt es nur Benachrichtigungen, wenn man direkt erwähnt wird, das muss in jeder Gruppe einzeln umgestellt werden auf “immer benachrichtigen”.
  • Linkvorschau funktioniert nicht, obwohl sie in den Einstellungen aktiviert ist.
  • Man kann auf dem Smartphone keine Links vom Browser aus direkt teilen, wie das mit sonst jedem Messenger geht, auch mit Conversations.

Wir nutzen es als reinen Messenger, nicht für (Video-) Konferenzen.

@petravogt, du hattest an anderer Stelle schon was geschrieben, ergänze gerne hier noch deine Erfahrungen.
Kann sonst noch jemand was beisteuern?

Wir haben nur ganz wenig Erfahrungen damit, im LAN funktioniert 1-zu-1 Videotelefonie damit in kleinen Tests, auch Screensharing (geiler Tunneleffekt, wenn man das Browser-fenster teilt, in dem das Video gezeigt wird :slight_smile: ). Funktionierte aber nicht im Safari.

Hast du unter Settings->Monitoring mal nach CPU und RAM Verbrauch geschaut? Ist das evtl. “nur” ein Resourcen-Problem?

Da kriege ich nichts angezeigt, wahrscheinlich wegen Shared Hosting. “Informationen nicht verfügbar”.

Hab jetzt mal das PHP Memory Limit von 256 auf 512 MB raufgesetzt, mal sehen ob das was bringt.

Der andere Thread bezog sich bei mir auf Spreed, also nicht Nextcloud Talk. Letzeres ist bei uns erst seit kurzer Zeit live, ich habe daher leider noch kaum Praxis-Erfahrung. Die Geschwindigkeitsprobleme kann ich aber von uns vom ersten Eindruck her nicht bestätigen (auf dem Mac getestet) Ich meld mich aber gerne wieder hier, sobald ich da was Sinnvolles beitragen kann.

Hey @iromeister , du schreibst, dass du Wire als Rohrkrepierer siehst, weil die Leute nicht noch einen Messanger nutzen wollen. Eine weitere nicht-vorhandene App zu nutzen, gilt hier doch aber genauso?!?
Und in dem Fall noch “schlimmer”: es ist eine geschlossene Gruppe. Es muss also eine Software installiert werden, die über diese eine Gruppe hinaus auch keinen Mehrwert entwickeln kann. Anders bei anderen Messangern wie Wire, wo auch Menschen außerhalb der einen Blase (in dem Fall nextcloud server) hinzugefügt werden können.

Könnte das Problem evtl. eher darin liegen, dass diese Menschen generell nicht so Messanger-Affin sind und Sachen wie Whatsapp nur haben, weil sie Angst haben sonst Anschluss/Kontakt zu verlieren?

@Dennis, nein, es geht nicht um Angst, Anschluss zu verlieren. WhatsApp haben die Leute sowieso, weshalb wir das bisher eben auch für die interne Kommunikation nutzen.

Nextcloud Talk ist insofern anders, weil es eben an Nextcloud hängt & man mit diesem einen Login zugleich auch Dateien miteinander teilen, Terminumfragen machen, einen gemeinsamen Kalender nutzen kann usw. usf. Also Dinge, die die Leute sowieso auch machen, bisher allerdings über verschiedene Plattformen. In dem Punkt ist Nextcloud eine echte Vereinfachung.

Ich hab übrigens eben über den Messenger-Salat gebloggt. :wink: